Anna Scholer logo Home
Anna Scholer Atmosphäre

...ein paar Worte zur tibetischen Medizin

Traditionell Tibetische Medizin (TTM)

Die tibetische Naturheilkunde gehört zu den ältesten Medizinsystemen der Welt. Sie ist unter dem Einfluss der vedischen Medizin aus Indien (Ayurveda), der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und der Heilkunst der schamanistischen Bön-Tradition Tibets entstanden.

Der Grundsatz

Die tibetische Medizin basiert auf einem umfassenden Verständnis des natürlichen Kosmos. Der Mensch wird nicht als isolierter Organismus, sondern eingebettet in seine Umgebung und in stetem Austausch mit ihr verstanden. Alle Ebenen sind dabei gleich wichtig (Körper, Psyche, soziales System, Umwelt).

Störungen und Krankheiten

Störungen und Krankheiten entstehen durch Ungleichgewicht. Die tibetische Medizin ist eine Ordnungsmedizin: Wenn das Gleichgewicht gestört ist entstehen Blockaden, die sie wieder ordnet - was im Gegenzug den freien Austausch wieder öffnet.

Behandlung

Die tibetische Medizin behandelt nicht (nur) Symptome. Sie ist ganzheitlich und individuell, denn jeder Mensch und jede Situation ist einzigartig. Behandlungsziel ist immer, die individuelle Balance wiederzufinden. Dann bilden sich auch die Symptome zurück. Mittel dazu sind energetische Massagen, Klangmassagen und äussere Anwendungen wie Moxa, Horme, Schröpfen, Bäder, Tsampawickel, sowie meditative Sammlung, Yoga und eine grosse Vielfalt von Tees und Kräuterarzneien.

Gesundheit

Gesundheit ist lernbar: Die tibetische Medizin vetraut darauf, dass die richtigen Impulse zur Selbstregulation und zur Linderung von Beschwerden führen. Dabei ist Eigeninitiative und Achtsamkeit gefordert. Störung und Erkrankung werden nicht defizitär, sondern immer auch als Chance zum persönlichen Wachstum verstanden.

Das macht die tibetische Medizin für uns so wertvoll:

Die tibetische Naturheilkunde ist eine Ergänzung zur Schulmedizin und zeigt Aspekte und therapeutische Möglichkeiten auf, die sehr wirksam sind. Sie eröffnet neue Perspektiven, die auch dann spannend sind, wenn wir uns gesund fühlen und ist ideal zur Prävention und für alle nutzbar. Insbesondere Stress und Stressfolgeerkrankungen können von der Wurzel her angegangen werden.

Ernährung, mentale Glaubenssätze, der eigene "Lifestile" und Umwelteinflüsse können anhand des umfassenden Wissens der tibetischen Medizin, überprüft - und in Richtung "Gesundheit" und Wohlbefinden verändert werden. Selbstwirksamkeit und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit werden dabei grossgeschrieben.

Grundlagen der traditionellen tibetischen Medizin (pdf)